raunen


raunen
raunen Vsw std. (8. Jh.), mhd. rūnen, ahd. rūnēn, rūnōn, as. rūnon Stammwort. Wie ae. rūnian mit verschiedenen Stammbildungen abgeleitet von einem Wort für "Gerücht, Geheimnis": g. * rūnō f. in gt. runa, anord. rún, ae. rūn, as. rūna, ahd. rūna; außergermanisch zu vergleichen ist air. rún, kymr. rhin "Geheimnis"; entfernter verwandt ist l. rūmor "Gerücht". Rune. westgermanisch iw.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • raunen — raunen: Mhd. rūnen, ahd. rūnēn »heimlich und leise reden, flüstern«, mniederl. rūnen »flüstern«, aengl. rūnian »flüstern; sich verschwören«, aisl. rȳna »sich vertraulich unterhalten; Runenzauber ausüben« sind von dem unter ↑ Rune… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Raunen (3) — 3. Raunen, verb. reg. act. et neutr. welches im letztern Falle das Hülfswort haben hat. 1) Eigentlich, leise reden, und leise sagen, ins Ohr sagen, flistern. Es ist wo wohl im Ober als Niederdeutschen üblich, wird aber im Hochdeutschen am meisten …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Raunen — Murmeln; Geflüster; Flüstern * * * rau|nen [ rau̮nən] <tr.; hat: leise, geheimnisvoll und nur mit gedämpfter Stimme zu jmdm. reden: er raunte ihr Liebkosungen und Zärtlichkeiten ins Ohr. Syn.: ↑ flüstern, ↑ hauchen, ↑ …   Universal-Lexikon

  • raunen — leise sprechen; wispern; hauchen; säuseln; flüstern; tuscheln * * * rau|nen [ rau̮nən] <tr.; hat: leise, geheimnisvoll und nur mit gedämpfter Stimme zu jmdm. reden: er raunte ihr Liebkosungen und Zärtlichkeiten ins Ohr. Syn.: ↑ …   Universal-Lexikon

  • Raunen (2) — 2. Raunen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte haben, hin und wieder laufen; ein Wort, welches nur bey den Jägern einiger Orten üblich ist, wo es von dem hin und wieder Laufen und Springen der Hasen gebraucht wird. Die Hasen machen durch… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Raunen — 1. De runet, de lügt. – Schütze. Ein Ohrenbläser ist meist auch ein Lügner. 2. Die gern raunen, liegen viel. – Petri, II, 129. 3. Es lest sich nicht raunen, was jedermann weiss. – Petri, II, 280. 4. Wer raunet, der leugt. – Simplic.,… …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Raunen (1) — 1. * Raunen, verb. reg. act. welches eigentlich schneiden bedeutet hat, aber im Hochdeutschen völlig veraltet ist. Es ist noch im Niederdeutschen üblich, wo es für verschneiden, castriren, gebraucht wird; Nieders. runen, rünken, Holländ. ruinen.… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • raunen — flüstern, hauchen, mit gedämpfter Stimme sprechen, mit leiser Stimme sprechen, murmeln, wispern, zischeln; (oft abwertend): tuscheln; (landsch.): pispern; (landsch., sonst veraltet): fispern. * * * raunen:⇨flüstern(1)… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Raunen — Rau·nen das; s; nur Sg, geschr; das gleichzeitige, leise Sprechen (vieler Leute): Als sie erschien, ging ein Raunen durch den Saal || hierzu rau·nen (hat) Vt …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • raunen — rau|nen (dumpf, leise sprechen; flüstern) …   Die deutsche Rechtschreibung


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.